Zusatztoffe Zusatztoffe
mehr Ballaststoffe

Bewusst ohne Kunstdünger.

Schon bewusst? Was wir tun können, um unser Essen komplett frei davon zu halten.

Kunstdünger vermeiden, aber wie?

In herkömmlich produziertem Obst und Gemüse kann manchmal leider mehr stecken, als uns lieb ist. Denn hier sind Kunstdünger und chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel noch erlaubt. Zwar wird die Pestizidbelastung bei konventionell erzeugten Waren kontrolliert, es gibt jedoch immer wieder Produkte, die durch Rückstände auffallen: Insbesondere Paprika, Gurken und Trauben weisen dabei oft höhere Belastungen auf. Bio-Produkte werden hingegen immer ohne chemisch-synthetische Pestizide angebaut. Die Verwendung von chemischen Pflanzenschutz- und Düngemitteln ist hier nämlich verboten. Vor allem beim Kauf von Obst und Gemüse lohnt sich daher der Griff zu Bio-Produkten.

thema-kunstduenger-sorgfalt

Sorgfalt und Qualität haben ihren Preis.

Bio-Lebensmittel werden oft als überteuert empfunden. Dabei wird jedoch außer Acht gelassen, dass im Bio-Anbau nicht nur strengere Richtlinien befolgt werden müssen, sondern auch weitere qualitätsfördernde Faktoren zum Tragen kommen: Im biologischen Ackerbau ist das Gleichgewicht zwischen Pflanzen und Boden besonders wichtig. Bio-Produkte werden daher ohne den Einsatz chemisch-synthetischer Pflanzenschutzmittel und leicht löslicher, mineralischer Dünger angebaut – das macht den biologischen Ackerbau einerseits arbeitsintensiver, andererseits aber auch weniger ertragreich. Und um die einwandfreie Qualität von Bio-Produkten dauerhaft zu gewährleisten, sind strenge Kontrollen unentbehrlich. Auch bei Transport und Lagerung treten im Vergleich zu herkömmlichen Lebensmitteln Zusatzkosten auf, da Bio-Ware getrennt transportiert werden muss, um Verwechslungen zu vermeiden. Alles in allem ist also jeder Bio-Cent gerechtfertigt, wenn man sich die qualitativen Unterschiede einmal bewusst macht.

Glyphosat und Insektensterben.

Um unsere heimischen Tiere und Insekten zu schützen, benötigen wir einen grundsätzlich sorgsamen Umgang mit chemisch-synthetischen Pestiziden, nicht nur mit dem aus den Medien bekannten Glyphosat. Der übertriebene Gebrauch von solchen Pestiziden ist eine nicht zu unterschätzende Ursache für das sich ausweitende Insektensterben, denn der Einsatz solcher und anderer Breitbandherbizide hat weitreichende Folgen. Die negativen Auswirkungen solcher Mittel auf die biologische Vielfalt äußern sich oft in indirekten Effekten und beeinträchtigen die Nahrungsnetze nachhaltig: Durch das Abtöten von Wild- und Beikräutern werden wichtige Nahrungsgrundlagen und Lebensräume für Insekten zerstört. Durch deren Verschwinden fehlt wiederum die Nahrungsgrundlage für weiter oben in der Nahrungskette angesiedelte Tiere, insbesondere die Vögel und Kleinsäuger der Agrarlandschaft, was sich wiederum negativ auf Böden und Pflanzen auswirkt. Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, müssen wir uns unserer derzeitigen Rolle in diesem Prozess bewusst werden und die Art unseres aktiven Eingreifens nachhaltig ändern.

thema-kunstduenger-header
REWE Bio Obst und Gemüse

Unsere Reinheitsgebote:

REWE Bio Obst und Gemüse

  • aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft
  • ohne chemische Pflanzenschutz- und Düngemittel
  • gute Vitaminquelle im Winter
Satt statt platt

Lebensmittel mit Lebenslauf.

Seit über 30 Jahren steht REWE Bio bereits für kontrollierte Bio- Qualität und Natürlichkeit. Und mit mittlerweile mehr als 600 REWE Bio Produkten bieten wir ein hochwertiges Bio-Sortiment, das einen bewussten Lebensstil auf allen Ebenen erleichtert. Um das auch weiterhin zu gewährleisten, arbeiten wir langfristig mit Erzeugern und Herstellern zusammen, die wir persönlich kennen und die den Bio-Landbau aus Überzeugung und mit Leidenschaft betreiben. Diese langfristigen, fairen Partnerschaften mit Landwirten und Erzeugergemeinschaften sind im biologischen Landbau besonders wichtig. Sie sichern Existenzen und geben Landwirten Planungssicherheit. Gleichzeitig gewährleisten sie die konstant hohen Qualitätsstandards unserer REWE Bio Produkte, bei denen wir ganz genau wissen, von welchem unserer Landwirte sie auf welche Weise angebaut wurden:

  • aus kontrolliert biologischem Anbau
  • ohne Gentechnik
  • ohne chemisch-synthetische Pestizide und Kunstdünger
  • ohne Aromen, Geschmacksverstärker und Hefeextrakte
  • über 300 unabhängig von Naturland zertifizierte Produkte
thema-kunstduenger-nuetzlinge

Wir stärken unsere Nützlinge!

Auch beim Thema Insektenschutz setzen wir vermehrt auf zeitgemäße Lösungen und greifen bei der Schädlingsbekämpfung auf natürliche Methoden zurück. Dabei wollen wir vor allem sogenannte Nützlinge stärken, die den herkömmlichen Methoden mit chemisch-synthetischen Pestiziden häufig mit zum Opfer fallen. Insbesondere die Unterstützung von Bienen und anderen bestäubenden Insekten ist heute besonders wichtig. Dafür engagieren wir uns bereits seit zehn Jahren und haben ein einzigartiges Projekt zum Schutz und zur Förderung unserer heimischen Bienen ins Leben gerufen.

Bewusst wie:

neue Rezepte zum Ausprobieren & Genießen